Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat heute im Hessischen Landtag in Anwesenheit von Vertretern der Stadt Bad Vilbel mitgeteilt, dass das Kabinett beschlossen hat, dass der Hessentag 2020 in Bad Vilbel stattfinden wird.

„Wir freuen uns, dass die Bewerbung der Quellen- und Festspielstadt Bad Vilbel erfolgreich war und die hessische Landesregierung überzeugt hat. Vor allem die frühzeitige Bürgerbeteiligung hat Maßstäbe gesetzt. Bad Vilbel wird durch den Hessentag deutlich an Bekanntheit dazu gewinnen. Nun gilt es auch bei den weiteren Vorbereitungen an einem Strang zu ziehen. Wir wollen alles dafür tun, dass Bad Vilbel eine würdige Hessentagsstadt sein wird und mit einem attraktiven Programm viele Gäste anlockt“, erklärte der Bad Vilbeler CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Tobias Utter.

Die CDU Bad Vilbel sieht im Hessentag 2020 eine große Chance für die Quellen- und Festspielstadt. Die Neugestaltung Bad Vilbels werde noch einmal deutliche Fortschritte machen. Mit den Entscheidungen zur Kurhaus-Sanierung, dem Anbau einer modernen Veranstaltungshalle und einem Hotel sowie dem Neubau einer Therme seien bereits wichtige Weichenstellungen erfolgt.

« CDU Senioren-Adventsnachmittag am 1. Advent Neue Aufgabenverteilung in der Vilbeler Kernstadt »