Bad Vilbel gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterentwickeln

Die Bad Vilbeler CDU hat mit den Vorbereitungen für die Kommunalwahl 2021 begonnen. Die Parteimitglieder trafen sich jüngst zu einem Klausurtag. „Bis zur Kommunalwahl im Frühjahr 2021 ist zwar noch etwas Zeit, jedoch wollen wir uns frühzeitig inhaltlich, organisatorisch und personell aufstellen“, erklärt Stadtverbandsvorsitzender und Landtagsabgeordneter Tobias Utter. „Fest steht: Wir haben trotz unserer langjährigen Regierungsarbeit weiterhin Lust am Gestalten. Wir freuen uns darauf, Bad Vilbel auch künftig gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterzuentwickeln.“

Neue Veranstaltungsformate

Bei ihrem Treffen diskutierten die Christdemokraten deshalb nicht nur, wie die Aufgaben im Wahl-kampf koordiniert werden können. Sie sammelten auch erste Ideen, um noch intensiver mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. „Wir wollen den Bad Vilbelern zum Beispiel mit neuen Veran-staltungsformaten anbieten, Anregungen ganz direkt bei uns loszuwerden - nicht nur im Wahl-kampf, sondern auch davor und darüber hinaus“, betont Utter. Ähnliche Formate haben sich in der Vergangenheit bereits bewährt: So fand etwa das Bürgerforum, das der Stadtverband mehrfach im Kurhaus veranstaltete, großen Anklang bei den Menschen.

Soziale Medien spielen wichtige Rolle

Auch die sozialen Medien will die Partei verstärkt und gezielter einsetzen. „Wir wissen, dass wir besonders junge Leute anders ansprechen müssen als bisher. Facebook, Instagram und Co. werden dabei eine wichtige Rolle spielen“, so Utter.

Verschiedene Arbeitsgruppen werden sich nun tiefer in die einzelnen Themenfelder einarbeiten. „Wir haben schon bei diesem ersten Treffen viele gute Ideen sammeln können. Nun gilt es, diese zu strukturieren und umzusetzen. Ich bin mir sicher, dass wir gut aufgestellt in den Wahlkampf gehen werden“, resümiert Tobias Utter.

« CDU-Fraktion erfreut über Bekenntnis der Wund-Gruppe zur Therme Verlängerung der Straßenbahn: „Müssen wissen, was auf uns zukommt“ »