Der CDU Stadtverband Bad Vilbel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Samstag, dem 28. Januar 2017, um 17.00 Uhr zum Neujahrstreffen in das Kultur- und Sportforum Dortelweil ein. Das Treffen steht in diesem Jahr ganz im Zeichen einer möglichen Bewerbung der Brunnenstadt für den Hessentag. Als Gastredner wird Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer und Programmdirektor von Hitradio FFH erwartet.

Hans-Dieter Hillmoth ist seit 1989 Chef von FFH. Der private Radiosender ist seit 2001 in seinem modernen Funkhaus in Bad Vilbel zuhause. Hillmoth hat in den vergangenen Jahrzehnten den Privatfunk in Deutschland entscheidend mitgestaltet und bringt dazu auch noch sehr viel Hessentags-Erfahrung mit. Bereits 27 Mal hat er an einem Hessentag teilgenommen. Für seinen Vortrag hat er den Titel gewählt: „Party oder Pleite?“ - Der Hessentag in Bad Vilbel als Chance für die Stadt.

Ebenfalls erwarten die Christdemokraten auch den Bundestagsabgeordneten Oswin Veith (CDU), der als Bürgermeister von Butzbach die Vorbereitungen für den dortigen Hessentag entscheidend geprägt hat. Über ihre Erfahrungen mit dem Hessentag werden auch der ehemalige Oberbürgermeister von Wetzlar Wolfram Dette (FDP) und der Bürgermeister von Herborn, Hessentagsstadt 2016, Hans Benner (SPD) berichten.

Der Saal wird bereits um 16 Uhr geöffnet. Begrüßt werden die Gäste von Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr (CDU) und dem CDU-Parteivorsitzenden Tobias Utter (MdL). Nach einem Sektempfang beginnt um 17 Uhr das offizielle Programm. Musikalisch wird das Neujahrstreffen vom Akkordeon-Orchester Bad Vilbel gestaltet. Im Anschluss an die Redebeiträge werden die Gäste noch mit der traditionellen Gulaschsuppe verköstigt.

Tobias Utter, MdL

« 46. traditionelles Hasenessen Der Hessentag in Bad Vilbel als Chance für die Stadt »