Fünf Anträge für die Ortsbeiratssitzung

Insgesamt fünf Anträge stellt die CDU-Fraktion im Ortsbeirat Dortelweil in der kommenden Sitzung des Ortsbeirats am 25.04.2018. Die Anträge umfassen Maßnahmen zur Verschönerung des Ortsbildes, zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Modernisierung der Flutlichtanlage des Sportplatzes in Dortelweil.

Die CDU beantragt die Beschaffung einer eigenen mobilen Geschwindigkeitsanzeige für Dortelweil. Die Erfahrungen mit der ortsteilübergreifend eingesetzten Anlage waren sehr positiv. „Viele Autofahrer passen ihr Fahrverhalten an, wenn sie durch eine solche Anlage auf eine zu hohe Geschwindigkeit hingewiesen werden“, meint Fraktionsvorsitzender Klaus Althoff. Die CDU möchte daher einen häufigeren Einsatz an neuralgischen Punkten im Ortsgebiet ermöglichen.

Zwei weitere Anträge drehen sich um das Ortsbild Dortelweils. Die CDU bezieht sich auf die laufende Diskussion über die LED-Beleuchtung im alten Ortskern. Ziel ist es, durch ein geeignetes Lichtkonzept die Attraktivität des alten Ortskerns – einem der schönsten historischen Ortskernbereiche in Bad Vilbel – zu steigern bzw. aufzuwerten. Das Konzept soll unter Einbindung der Anwohner des alten Ortskerns erstellt werden. Weiterhin soll der Beschmierung der Verteilerkästen von Telefon- und Kabelanbietern, sowie Stadtwerken entgegengewirkt werden. Hierfür sollen weitere Verteilerkästen künstlerisch mit Graffiti gestaltet werden, wobei Motive aus Dortelweil und Bad Vilbel verwendet werden sollen.

Die Flutlichtanlage auf dem Rasenplatz in Dortelweil ist veraltet und entspricht nicht mehr den Anforderungen für den lokalen bis regionalen Ligaspielbetrieb. Die Anlage soll daher erneuert werden. Dabei ist eine Umstellung auf die energiesparende LED-Technik zu prüfen.Neue Strahler leuchten außerdem nur nach unten, was die Lichtverschmutzung verringert.

Im letzten Antrag greift die CDU den Wunsch des Seniorenbeirats auf, die Anzahl der Sitzbänke am neugestalteten Nidda-Radweg von Dortelweil nach Gronau zu erhöhen. Im ersten Abschnitt zwischen Dortelweil und der Unterstellhütte sollen zwei weitere Bänke installiert werden.

In allen Anträgen wird der Magistrat gebeten, die Kosten für die vorgeschlagenen Maßnahmen zu ermitteln. Sollten die Mittel im Haushalt 2018 nicht mehr verfügbar sein, sollen sie in den Haushalt 2019/2020 eingeplant werden.

« Tobias Utter: CDU-geführte Landesregierung ist fairer Partner der Kommunen Mobile Verkehrs-Messtafel für Massenheim »